Lehrpersonen

Brigitta Bach
+41 81 756 11 45
brbamswbergch

Raikan Eisenhut
+43 676 548 8154
raeimswbergch

Gabi Elsensohn
+43 681 20 400 167
gafemswbergch

Streichinstrumente

Violine, Viola, Violoncello

Die Streichinstrumente (Violine, Viola, Violoncello, auch Geige, Bratsche und Cello genannt) gehören zu den vielseitigsten Instrumenten überhaupt. Indem der Klang mit dem Bogen selbst erzeugt und die Tonhöhe durch die Finger der linken Hand gebildet wird, entsteht ein ganz persönlicher Ausdruck und führt zum unmittelbaren und tiefen Erleben der Musik.

Im Unterricht wird die Musikalität gefördert, das musikalische Empfinden entwickelt, das Gehör geschult. Anhand einfacher Lieder bis hin zu anspruchsvoller Literatur wird die Technik des Instrumentes vermittelt und aufgebaut, welche die Fingerfertigkeit als auch die Bogentechnik umfasst. Einbezogen wird auch das Notenlesen und weitere theoretische Grundkenntnisse.

Im Ensembleunterricht werden zusätzlich soziale Kompetenzen wie aufeinander Hören und Eingehen, gegenseitige Rücksichtnahme und Anpassungsvermögen gefördert. 

Die Instrumente werden entsprechend der Körpergrösse des Kindes ausgewählt und während des Wachstums gemietet. Die am häufigsten verwendeten Grössen sind Achtel-, Viertel-, Halbe- und Dreiviertelgeigen. Mit dem Erreichen einer gewissen Körperlänge wird dann die Vierviertel- oder ganze Geige spielbar.

Anwendung

Die Streichinstrumente sind äusserst vielseitig einsetzbar im klassischen Bereich im Orchester und in der Kammermusik, wie auch in der Volksmusik, im Jazz, Pop, Rock und in der Unterhaltungsmusik.

Anforderungen

Voraussetzungen für das Erlernen eines Streichinstrumentes sind ein gutes Gehör, feinmotorische Fähigkeiten und Koordinationsgabe, Konzentrationsvermögen, Durchhaltewillen, Fleiss, Ausdauer und intellektuelle Fähigkeiten. Regelmässiges Üben führt zu schnelleren Fortschritten, entsprechenden Erfolgserlebnissen und zu mehr Freude und Motivation. Eltern können diese Lernerfolge fördern, indem sie das Üben zu Hause in entsprechendem Masse unterstützen und mittragen, beispielsweise durch gelegentliches Zuhören. Das ideale Einstiegsalter ist in der ersten bis dritten Primarklasse, in Ausnahmefällen bei sehr überdurchschnittlicher Begabung auch früher.

Zusatzfächer

Als Ergänzungsfächer zum Einzelunterricht wird die Belegung eines zusätzlichen Ensemblefaches empfohlen: