Lehrpersonen

Stephan Reinthaler
+41 77 210 78 32
stremswbergch

Streichinstrumente

Kontrabass

Ob Klassik, Jazz oder gar Rockabilly – der Kontrabass ist unverzichtbar! In einer Band bildet er gemeinsam mit dem Schlagzeug das Rückgrat. Im Orchester hat er als Basis des gesamten Klangkörpers eine tragende Rolle. Darüber hinaus ist er aber auch ein spannendes Soloinstrument. Der Bass ist in vielen Besetzungen gefragt und interessierte Spieler können schon bald in diversen Ensembles mitwirken.

Ursprünglich ist der Kontrabass ein klassisches Instrument. Von der klassischen Musik stammend, fand er früh seinen Weg in den Jazz, die Country-Musik sowie später den Rock’n Roll. Während er in der Rock- und Popmusik starke Konkurrenz durch den E-Bass erhielt, konnte er im Jazz seinen Platz bis heute behaupten. Aber auch in der Popmusik wird der Kontrabass heute noch von Retro-Bands wie den Stray Cats oder sogar in aktuellen Pop-Produktionen – wie beispielsweise den Flames oder Norah Jones – gerne benutzt.

Anwendung

Die Stimmung ist Kontra-E, Kontra-A, grosses D oder grosses G. Er stellt damit das tiefste Instrument der Streichinstrumenten-Familie dar. Im Jazz wird er statt mit dem Bogen (con arco) nahezu ausschliesslich pizzicato (gezupft) gespielt. Kontrabass spielt man im Stehen oder auf einem Barhocker sitzend. Über ein Piezo-Tonabnehmersystem kann der Kontrabass auch elektrisch verstärkt werden.

Anforderungen

Aufgrund neuerer Entwicklungen bei Saiten und Bögen kann man heute auch kleine Kontrabässe – sogenannte Kinderkontrabässe – mit regulärer Stimmung fertigen (wie 116, 18, 14 etc.). Diese kleinen, kindergerechten Instrumente haben dazu geführt, dass schon Kinder im Alter von sieben bis acht Jahren mit dem Kontrabass-Unterricht starten können.

Miete / Kauf

Kontrabässe gibt es in ausgewählten Musikgeschäften für 50 bis 80 Franken pro Monat zu mieten. Die Kaufpreise starten bei rund 800 Franken für Kinderbässe und rund 1200 Franken für grosse Kontrabässe.

Besonderheiten

Die Musikschule Werdenberg besitzt Kontrabässe von klein bis ganz gross. Daher ist es nicht nötig, das eigene Instrument jeweils zum Unterricht mitzubringen.