Lehrpersonen

Stephan Reinthaler
+41 77 210 78 32
stre@mswberg.ch

Saiteninstrumente

E-Bass

Ob Heavy Metal-, Pop-, Punk- oder Jazz-Band – jede Band braucht einen Bassisten! Es gibt Bands mit und ohne Gitarristen, Keyboarder und Bläser, aber praktisch keine ohne Bassisten und Schlagzeuger. Der Bassist bildet gemeinsam mit dem Schlagzeuger das Rückgrat jeder Band – unabhängig der Stilrichtung.

Anfang des 20. Jahrhunderts löste der Kontrabass zunehmend die Tuba als Tieftöner im Jazz ab, fand aber auch seine Verwendung in der aufkommenden Country-Musik sowie später dem Rock ’n’ Roll. Im Jazz hat er seinen Platz bis heute trotz elektrischer Konkurrenz sehr gut behauptet; aber auch in der Popmusik kommt er weiterhin sporadisch zur Anwendung.

Seit Beginn hatte der Kontrabass in der modernen Musik aber einen entscheidenden Nachteil: Er war zu leise! Mit dem Schlagzeug oder den Blasinstrumenten konnte er in Bezug auf die Lautstärke nicht mithalten. Aufgrund dieser Tatsache entwickelte Leo Fender in den 50er Jahren eine elektrische Bassgitarre. Vom Kontrabass übernahm er die Stimmung (Kontra-E, Kontra-A, grosses D, grosses G), bei der Konstruktion orientierte er sich dagegen an der bereits auf dem Markt befindlichen E-Gitarre. Seine Modelle Precision Bass und der spätere Jazz Bass avancierten aufgrund ihres bis heute unerreichten Sounds, ihrer ergonomischen Form sowie ihres Designs zu viel kopierten Klassikern. Mittlerweile gibt es neben diesen Modellen E-Bässe in den unterschiedlichsten Ausführungen – mit einer kaum zu überblickenden Vielzahl an Formen.

Anforderungen

Aufgrund der langen Mensur (Saitenlänge) und der hohen Saitenstärke braucht es lange Arme und lange Finger. Da es mittlerweile auch Shortscale-Bässe (Bässe mit kurzer Mensur) gibt, können Kinder bereits ab rund sieben Jahren mit dem Unterricht starten.

Miete / Kauf

Einsteiger-Sets mit E-Bass und (kleinem) Ü̈bungsverstärker sind ab zirka 250 Franken erhältlich. Zur Grundausrüstung gehören neben dem Gigbag (Instrumententasche) ebenso Kabel, Tragegurt sowie ein Stimmgerät (rund 20 Franken). Mietinstrumente sind unüblich.

Besonderheiten

Die Musikschule besitzt E-Bassverstärker. Es muss daher nur das Instrument zum Unterricht mitgebracht werden – der Verstärker darf zu Hause bleiben.